Wir sind für Sie da: Tel: 0371 / 77 44 00 | info@wirth-wiener.de | www.wirth-wiener.de

Rundholzverarbeitung

Holz in seiner gewachsenen Form als Rundholz einzusetzen eröffnet eine Vielfalt von Gestaltungsmöglichkeiten. Durch fachmännische Bearbeitung können ästhetische und formschöne Produkte, für die Gartengestaltung und Erlebnisspielplätze sowie für besondere Spiel- und Sportgeräte gefertigt werden.

Mit der Technik des Verzapfens von Rundholz haben wir uns intensiv beschäftigt. Ein neues Konzept um das CONNECTOR-System, das für Konstruktionsrundholz (KRH) entwickelt wurde, schließt ein weites Anwendungsfeld für die Bereiche der Architektur, Gestaltung und Konstruktion ein.

Zum CONNECTOR-System gehören Maschinen zum Fräsen, Bohren und Kehlen, die eine hohe Flexibilität in der Einstellung für die spezielle Arbeitsaufgabe gestatten. Wesentlicher Bestandteil bei der Fertigung von Zapfverbindungen ist, daß am Stirnende des KRH ein Doppelzapfen angefräst wird, der paßgenau im Gegenstück eingesteckt und verleimt wird.
Der Durchmesserbereich liegt bei 4 bis 16 cm.

pavillon

Wenn nicht anders angegeben oder gewünscht, kommt kesseldruckimprägniertes (KDI) Konstruktionsrundholz aus Fichte zum Einsatz. Durch Kesseldruckimprägnierung, die dem Holz eine natürliche, schwache Grün- bzw. Braunfärbung verleiht, wird ein langlebiger Schutz gegen Einflüsse von Nässe und Pilzbefall erreicht.