Der Grüne-Weite-Garten

Tauchen Sie ein in eine grüne weite Welt, die Garten, Hof und Holzlager miteinander verbindet. Die Farbtöne der Pflanzen und Grasfläche harmonieren mit denen der von Efeu bewachsenen Mauern und der symmetrisch angeordneten Gehölze. Sie verschmelzen so in einem Gemälde, das in jedem Kunstmuseum zu den Highlights gehören würde. 

Raum für Kunst

Die Weite des Gartens und der natürliche Rahmen aus Pflanzen lenken den Blick aufs Wesentliche.

Den Rahmen für diese an eine Heidelandschaft erinnernde Komposition bildet eine Vielfalt großer Sträucher und mittelkroniger Bäume, darunter Blutpflaume, Quitte, Kiefer und Lavendel.

Grün ist bunt

Auf diesem Grundstück wurden zahlreiche verschiedene Sträucher und Bäume gestaffelt verpflanzt.

Weil dieses Grundstück zunächst aus zwei unterschiedlich hoch gelegenen Abschnitten bestand, musste der niedrigere Teil abgefangen und höher gelegt werden. Bei der Angleichung wurden 250 Kubikmeter Erde bewegt und Unterschiede von bis zu drei Metern ausgeglichen. Entstanden ist so eine Grasfläche, deren Weite zum Ausbreiten einlädt.

Holz auf Lager

Die Masse an Holz, die auf der Rückseite des Carports gespeichert werden kann, wirkt beeindruckend. Doch der Aufwand beim Hacken, Schleppen und Stapeln hält sich in Grenzen, weil das Lager nach hinten nur zwei Reihen tief ist.

"Das ist's, was mich hier so entzückt:
Diese unbedingte Weite,
dieser Horizont in Tiefe und Breite
verschwenderisch hinausgerückt."

“Ein Sommer” von Christian Morgenstern (1871-1914)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich von uns beraten.

Menü